Das Hagebuttenland

Ein kleiner Landstrich am östlichen Rande des Eggegebirges. Das Eggegebirge ist praktisch der südliche Ausläufer des Teutoburger Waldes und erstreckt sich bis zum nördlichen Sauerland. Der Eggehauptkamm bildet die sogenannte Rhein-Weser-Wasserscheide. Westlich der Egge liegt Paderborn. Nun, entlang des Osthanges des Eggegebirges gibt es einen kleinen Landstrich, in dem auch die Emmer entspringt. Dieser Landstrich wird auch Hagebuttenland genannt. Er ist umringt von Kurorten und Bädern und zeichnet sich auch durch seine dünne Besiedelung aus. Idyllisch gelegene kleine Orte säumen den gesamten Eggehauptkamm. Direkte Überquerungen der Egge gibt es nur wenig. Ein in Motorradfahrerkreisen sehr bekannter Weg über die Egge führt direkt über den 427 m hohen Rehberg, der somit eine der höchsten Erhebungen des Eggekamms darstellt. Die höchste Erhebung des Eggekamms ist der preußische Velmerstod, mit rund 468 m über NN.  

Sehenswürdigkeiten / Ausflugziele

Wanderer kommst du ins Hagebuttenland.
Wanderfreunde, Naturliebhaber und Anhänger aller möglichen Outdoorsportaktivitäten finden im Hagebuttenland ideale Bedingungen. Die dünne Besiedelung einerseits bei gleichzeitiger guter Erschlie&;szlig;ung andererseits, sind die idealen Voraussetzungen für ein relaxten und/oder aktiven Urlaub im Herzen der Natur.
Wer hier lebt, lebt im Paradies. "Ich würde nie woanders leben wollen" ist die Meinung der meisten hier ansässigen Bewohner.
UND DAS HAT EINEN GRUND ! 

Erpentrup im HagebuttenlandBildstock am Standpunkt der ehemaligen Kirche Kastanienbaum

Wanderwege

Der X8-Weg Gedenkstein an den Emmerquellen

Von den Emmerquellen bis nach Emmerthal
Jeder kenn ihn hier. Ein sehr schöner Wanderweg, der im Hagebuttenland startet. Die Emmerquellen, in der Nähe von Langeland, bilden den Start der rund 72 km langen Wanderstrecke, die schließlich in Emmerthal bei der Mündung der Emmer in die Weser ihr Ziel findet. Zuvor jedoch geht es entlang der Emmer und grob der Eisenbahnlinie Altenbeken - Hameln durch eine wundervolle, wechselnde Landschaft. Um den X8-Weg zu bezwingen, sollte man ihn in 3 oder 4 Abschnitte unterteilen. Leider ist es kein Rundweg mit entsprechender Länge, so daß wohl auch viele Einheimische hier ihn noch nicht komplett gewandert sind. Die Mühe sich die Strecke einzuteilen und auch zu erwandern wird mit einem wunderbaren Naturerlebnis entlohnt.

Grober Streckenverlauf:
72 km lang, kein Rundwanderweg, Langeland, Steinheim, Schieder-Schwalenberg inkl. Schiederstausee, Hamel, Emmerthal.

weitere folgen bald ...

 

Sehenswürdigkeiten

Der nördlichste Vulkan DeutschlandsHinweistafel am nördlichsten Vulkan Deutschlands

Dieser Vulkan-Embryo liegt am Uhlenberg in der Nähe der Ortschaft Sandebeck und wurde im ersten Drittel des 19. Jahrhunderts entdeckt. Er konnte nie die Erdkruste vollständig durchbrechen und liegt in der nördlichen Verlängerung eines Erdplattenbruchsystems, das vom Mittelmeer bis nach Südnorwegen reicht. Ganz unverkenntbar hat er aber geologische Besonderheiten mit sich gebracht. Das Vorhandensein von Basaltgestein sowie der vielen Kohlesäurequellen, die ganz in der Nähe zur Gewinnung desselbigen genutzt wird.

Gleichzeitig handelt es sich hier auch um einen sogenannten earthcache, ein Ziel (cache), das fest mit der Erde verbunden ist und beim geocaching einfach gefunden werden kann. Häufig werden Naturdenkmäler oder besondere Punkte in der Natur als earthcache ausgewiesen. Man findet dort keinen Behälter !

Koordinaten: N 51° 48.944' E 008° 59.084' (WGS84)

 

Die Externsteine

Die Externsteine bei Horn-Bad MeinbergDie Externsteine sind eine besonders markante Felsformation aus Sandstein. Sie liegen im Teutoburger Wald in der Nähe von Horn-Bad Meinberg. Die Felsen sind ein Teil der mittleren Gebirgskette des Teutoburger Waldes, sie liegen genau im Südosten dieses Mittelgebirges angrenzend an das Eggegebirge. In Richtung Nordwesten gehen die Externsteine direkt in die ansteigenden waldreichen Hänge des Bärensteins und nach Südosten unmittelbar in jene des Knickenhagens über. Direkt vorbei an der Felsengruppe fließt im Einzugsgebiet der Weser die Wiembecke, die am Fuß der Felsen zum „Wiembecketeich“ aufgestaut wird. Rund um die Externsteine findet man gut begehbare und ausgeschilderte Wanderwege. Sie führen z.B. in das wanderisch sehr reizvolle Eggegebirge oder weiter in den lippischen Teutoburger Wald. Zu dem sind die Externsteine mit einem großen Parkplatz ausgestattet. Von hier aus kann dann die Wanderung gut starten.  

(vielen Dank an Madeleine Joachims für die schönen Fotos)

Koordinaten: N 51° 86.885' E 009° 91.755' (WGS84)